DE | EN

Tag 1, Mittwoch, 16. Mai 2018

ab 8:15

Registrierung und Frühstücksnacks

Raum Meridian

9:00 - 9:15

Eröffnungsworte

Achim Pütz, Vorstandsvorsitzender, BAI e.V.
Rolf Dreiseidler, Vorstandsmitglied, BAI e.V.

Moderation: Frank Dornseifer, Geschäftsführer, BAI e.V.

9:15 - 10:00

Keynote
Rückkehr Europas zum Stabilitätsanker der Weltwirtschaft?

Nichts zeigt besser als die aktuelle Wechselkursentwicklung, wie sehr die Märkte von einer Rückkehr Europas zum Stabilitätsanker der Weltwirtschaft überzeugt sind. Denn obwohl Erwartungen in die kurzfristige Entwicklung von Wachstum und Zinsen klar für Investments in den USA sprechen, ist der US-Dollar nicht stärker, sondern schwächer geworden. Ende Januar kostet ein Euro 1,25 US-Dollar und damit drei Prozent mehr als am ersten Handelstag 2018 und fast ein Fünftel mehr als Anfang 2017.
Die Wechselkursentwicklung ist Beleg dafür, dass die Finanzmärkte begonnen haben, wieder an eine bessere Zukunft des Euro zu glauben. Offenbar ist bei Investoren das Vertrauen zurück, dass der EZB eine Rückkehr zur Normalität gelingen wird. Zu den positiven Euro-Signalen gehört auch, dass selbst der IWF in seiner neuen Wachstumsprognose Frankreich unter Emanuel Macron auf einem guten Weg sieht. Bei der Dynamik liegen die Franzosen mittlerweile nahezu auf Augenhöhe mit dem deutschen Nachbarn, der die letzten Jahre noch deutlich vorne gelegen hatte.
Für die aus europäischer Sicht optimistische These, dass nicht der US-Dollar schwach, sondern der Euro stärker geworden ist, spricht auch, dass der Euro ebenso gegenüber dem Schweizer Franken enorm aufgewertet hat. So kostet ein Euro Ende Januar 1,17 Franken und damit nahezu zehn Prozent mehr als Anfang 2017. Augenscheinlich sinkt für viele sicherheitsorientierten Anleger die Notwendigkeit, ihre Vermögen aus dem scheinbar gefährdeten Euro-Raum in den sicheren Alpen-Hafen zu transferieren.
Europa ist zurück in der Wachstumsspur. Und die Zeichen der Zeit erlauben durchaus die Feststellung, dass sich der Euro eher besser und nicht schlechter als sein vor allem in Deutschland ramponierter Ruf entwickelt.



Prof. Dr. Thomas Straubhaar, Universität Hamburg, Direktor Europa-Kolleg Hamburg

10:00 - 10:30

Vortrag 1 (Mitgliederslot)
Listed Equity, Private Equity oder Volatilitätsrisikoprämien - welcher Weg führt für Absolute-Return-Investoren am effizientesten zur Aktienrisikoprämie?

  • Vorteile des volatilitätsrisikoprämienbasierten Aktienexposures
  • Differenzierte Betrachtung der Auswirkungen von Geldmengenveränderungen auf die Performance von Anlageklassen

    Matthias van Randenborgh, Geschäftsführer, CEO, RP Crest GmbH

    Break Out Session I** (Räume Mistral, Okzident,Orient)

    10:35 - 11:05 (Raum Mistral)

    Auf der Suche nach alternativem Ertrag - Multi-Premia-Strategien

    • Alternative Alphaquellen
    • Niedrige Korrelation
    • Robustes Risikomanagement

    Pierre-Emmanuel Juillard, Geschäftsführer, AXA Investment Managers Chorus


    10:35 - 11:05 (Raum Okzident)

    Wie sich alternative Investmentfonds seit Einführung der AIFMD in Deutschland entwickelt haben – was sind die Trends und was ist künftig zu erwarten?

    Sven Hägele, CACEIS

    10:35 - 11:05 (Raum Orient)

    AnlV-optimiert in Private Debt investieren

    • Akzeptierte Finanzierungsform mit stetig wachsendem Marktanteil
    • Weiterhin attraktives Rendite-Risiko-Profil
    • Risikokapitalschonendes Investment via Verbriefung

    Florian Kluge, Geschäftsführer, ARDIAN Germany Investment Opportunities GmbH
    Jan Philipp Schmitz, Mitglied des Vorstands, ARDIAN


    11:05 - 11:35

    Kaffeepause im Foyer

    Raum Meridian

    11:35 - 12:35

    Panel 1
    Liquid Alternatives: Boom ohne Ende?

    • Übersicht: Was sind (alles) Liquid Alternatives?
    • Pro und Contra
    • Selektion
    • Alternativen

    Dr. Werner Goricki, CIO, Vorstand, Prime Capital AG
    Wolf-Jakob Herpich, Executive Manager, HPC Germany GmbH
    Jörg Schmidt, Senior Portfolio Manager, Union Investment Institutional GmbH
    Marcus Storr, Head of Hedge Funds, FERI Trust GmbH

    Moderation: Matthias Knab, Managing Director & Managing Editor, Opalesque

    12:35 - 13:05

    Vortrag 2 (Mitgliederslot)
    Hedgefonds – Opportunistische Investitionen durch Co-Investments

    • Einführung in/Erklärung von Co-Investments
    • Hedgefonds-Strategien, bei denen Co-Investments möglich sind
    • Motivation von HF-Managern, Co-Investments anzubieten
    • (Asymmetrische) Risiko/Ertragsprofile von opportunistischen/ thematischen Investitionsideen

    René Steiner, Managing Director, UBS Hedge Fund Solutions

    13:05 - 14:25

    Lunch im Foyer, gesponsert von

     

    Break Out Session II** (Räume Mistral, Okzident, Orient)

    14:25 - 14:55 (Raum Mistral)

    Paneldiskussion zur Kapitalanlage Institutioneller Investoren: Bedarfsgerechte Beratungs- und Strukturierungslösungen im Bereich Real Assets/RAIF

    u.a. mit
    Ulfar Mölk
    , Head of Portfolio Management Real Assets, LRI Group
    Prof. Dr. Laurenz Czempiel, Geschäftsführer, Ventusolar Global Capital


    14:25 - 14:55 (Raum Okzident)

    Private Capital Analytics

    • Maßgeschneiderte Analyseinstrumente für die Investitionsentscheidung
    • Entscheidungsfördernde Ansätze für das Risikomanagement
    • Wertschaffende Controlling-Tools für das Berichtswesen

    Dr. Markus J. Rieder, Quantitative Analytics, AssetMetrix GmbH


    14:25 - 14:55 (Raum Orient)

    Innovative Debt Investments im Aviation-Segment

    • Überblick Flugzeugfinanzierungen
    • Assetkonzept und Grundlage unserer Erkenntnisse
    • Darstellung ratingrelevanter Faktoren

    Dieter Seitz, Geschäftsführer,  LHI Capital Management GmbH
    Markus Niedermeier, Geschäftsführer,  LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

     

     

    Raum Meridian

    15:00 - 15:30

    Vortrag 3 (Mitgliederslot)
    Private Debt – die Investitionsidee ist immer nur so gut wie deren Umsetzung

    • Attraktivitätsvergleich der einzelnen Private Debt-Segmente in den verschiedenen Marktphasen
    • Private Debt-Investments im Kontext einer strategischen Asset Allokation
    • Skalierbare Umsetzung als einer der Haupterfolgsfaktoren für Zielerreichung

      Marcel Schindler, CEO Swiss Capital / Head Private Debt & Hedge Funds StepStone

      15:30 - 16:00

      Vortrag 4 (Mitgliederslot)
      Hohe Einstiegspreise im Buyout-Segment erfordern konkrete Wertsteigerungsmaßnahmen. Wie sehen diese aus, um auch zukünftig attraktive Renditen für institutionelle Investoren zu erreichen?

      • Einblicke einer internationalen Private-Equity-Gesellschaft in die laufende Arbeit mit Portfoliofirmen und die Umsetzung von operativen Wertsteigerungsmaßnahmen anhand von Mid-Cap Buyout-Transaktionen in Europa und Nordamerika
      • Die Einschätzung der relevanten Wertsteigerungsmaßnahmen beginnt bereits vor dem Investment. Wie können die eigenen Ressourcen bei der Suche und während des Prüfungsprozesses effizient eingesetzt werden? Kann man bei der Auswahl von sektorübergreifenden oder transformativen Trends profitieren?

      Fredrik Henzler, Partner, Co-Head Industry Value Creation, Partners Group

      16:00 - 16:30

      Kaffeepause im Foyer

      Break Out Session III** (Räume Mistral, Okzident, Orient)

      16:30 - 17:00 (Raum Mistral)

      GP-geführte Transaktionen: vom Nichenmarkt zur institutionellen Anlageklasse

      • Liquiditätsmöglichkeiten erschaffen für LPs von auslaufenden Fonds
      • Evolution des Marktes und Rolle der zentralen Interessenvertreter (existierende LPs, GPs, Finanzintermediäre, Sekundärmarktanleger, Portfoliounternehmen)
      • Rendite-Risiko-Profils der Anlagestrategie

      Ricardo Lombardi, Managing Director, Strategic Equity, Intermediate Capital Group (ICG)


      16:30 - 17:00 (Raum Okzident)

      Interne Kreditrisikobewertung: Voraussetzungen & praktische Umsetzung am Beispiel Infrastructure Debt

      • Ökonomische und regulatorische Rahmenbedingungen
      • Methodische und technische Voraussetzungen für die interne Risikobewertung
      • Praxisbeispiel: Infrastructure Debt bei der Allianz Global Investors

      Simon Hasse-Kleeberger, Senior Relationship Manager, RSU Rating Service Unit GmbH & Co. KG
      Claus Fintzen, CIO und Head of Infrastructure Debt, Allianz Global Investors GmbH


      16:30 - 17:00 (Raum Orient)

      Eine neue „Efficient-Frontier“ durch alternative Risikoprämien

      • Diversifikation
      • Beimischung von „Liquid Alternatives“
      • Alternative Risikoprämien
      • Unkorrelierte Investmentstrategien

      Björn Esser, Fondsmanager, MainFirst

       

       

      Raum Meridian

      17:05 - 17:45

      Keynote
      Private-Equity-Renditen: Outperformance, Risiko- oder Liquiditätsprämien?

      Der Vortrag geht auf die Problematik einer adäquaten Renditemessung bei PE-Investments ein. Danach untersucht er die Frage, inwieweit die ermittelten Renditen als Überrenditen, Risiko- oder Liquiditätsprämien interpretiert werden können. Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse wird schließlich die Herleitung geeigneter Benchmarks diskutiert.

      Prof. Dr. Christoph Kaserer, Chair for Financial Management and Capital Markets, Technische Universität München

      17:45

      Résumée des 1. Veranstaltungstages

      im Anschluss bis 19:15 (Raum Mistral/Foyer)

      Get together, gesponsert von



      mit einem Vortrag des Schweizer Wissenschaftlers und Abenteurers Dr. Bertrand Piccard, Pilot und Initiator der Solar Impulse. Dr. Piccard ist der erste Mensch überhaupt, der die Erde in einem Ballon und in einem Solarflugzeug umrundete.

      ab 20:00

      After Conference Drinks, gesponsert von CAIA Association
      Ort: Skybar, Hotel Roomers Frankfurt

      ab 20:00

      Investorendinner, gesponsert von

      Während des Dinners stehen Prof. Dr. Christoph Kaserer und Dr. Bertrand Piccard für interessante Gespräche zur Verfügung.
      Closed Door Event: Kostenfreie Teilnahmemöglichkeit für alle angemeldeten und zugelassenen Endinvestoren, d.h. Single Family Offices, Versorgungswerke, Versicherungsunternehmen, Stiftungen, Pensionskassen und –fonds sowie jeweils einer limitierten Anzahl von Vertretern der Goldsponsoren/ des Dinnersponsors. Es ist unbedingt eine vorherige Anmeldung und Bestätigung der Geschäftsstelle des BAI erforderlich!

      Tag 2, Donnerstag, 17. Mai 2018

      8:30 - 10:00

      Investorenfrühstück und -workshop im Raum Mistral

      Closed Door Event -  Die Teilnahme am Workshop ist ausschließlich institutionellen Endinvestoren wie Vertretern von Stiftungen, Versicherungsunternehmen, Single-Family Offices, Pensionsfonds oder Versorgungswerken nach vorheriger Anmeldung bei der Geschäftsstelle des BAI gestattet.

      ab 9:30

      Registrierung und Frühstückssnacks

      Raum Meridian

      Moderation: Frank Dornseifer, Geschäftsführer, BAI e.V.

      10:10 - 11:00

      Keynote
      Von halb vollen und halb leeren Gläsern: Glücksatlas Deutschland

      Glück ist doch etwas, was sich der wissenschaftlichen Messung entzieht – so zumindest glaubt man dies landauf, landab. Im Übrigen ist ohnehin jeder seines Glückes Schmied und Geld macht sowieso nicht glücklich. Und wenn man dann noch bedenkt, dass diese Welt so gestrickt ist, dass alles immer schlechter wird, die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden und man sich immer weniger leisten kann, dann ist unsere Realität, im Hinblick auf die mediale Darstellung, gut beschrieben. Tatsächlich zeigt Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen in seinem Vortrag über den Glücksatlas Deutschland, dass all dies schlichte Fehlurteile sind – uns geht es gut und wir haben auch allen Grund dazu. Was aber macht Zufriedenheit aus, welches sind die Determinanten des Glücksempfindens und wie können wir uns vielleicht am eigenen Schopfe nach oben ziehen? Dazu hat der Vortragende einige statistische Tipps auf Lager.

      Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

      11:00 - 11:30

      Kaffeepause im Foyer

      Break Out Session IV** (Räume Mistral, Okzident, Orient)

      11:30 - 12:00 (Raum Mistral)

      Innovations- und Wachstumsinvestitionen – Ein globaler Vergleich

      • Erfolgreiche Etablierung der Assetklasse über 40 Jahre
      • Relative regionale Stärken und Cluster in den USA, Europa und Asien
      • Strategische Asset Allokation und Implikationen für das Risiko/Rendite-Profil

      Dr. Rainer Ender, Head of Investment Management, Member of the Investment Committee, SchroderAdveq Management AG

      11:30 - 12:00 (Raum Okzident)

      Gefallen, gelernt und gewachsen: Hedgefonds haben sich weiterentwickelt

      • Rückblick auf die Entwicklungen der letzten zehn Jahre
      • Verbesserte Rahmenbedingungen und rechtliche Aspekte
      • Mehrwert durch einen Dach-Hedgefondsansatz
      • Attraktive Hedgefonds-Strategien im aktuellen Marktumfeld

      Caroline Wirth, Senior Sales & Marketing, Ayaltis AG

      11:30 - 12:00 (Raum Orient)

      Shortfallreduzierte Partizipation an der Volatilitätsrisikoprämie

      • Betrachtung der Diversifikationspotentiale im globalen Universum der Volatilitätsrisikoprämien
      • Analyse alternativer „Global Macro Tail Hedge“ Techniken im Kontext eines short Volatilitätsportfolios
      • Welche Risikoart erfüllt am ehesten die Anforderungen eines Absolute Return Investors: Asymmetrisches Delta, Vega oder Gamma?

      Matthias van Randenborgh, Geschäftsführer, CEO, RP Crest GmbH

      Raum Meridian

      12:05 - 12:35

      Vortrag 5 (Mitgliederslot)
      Geschlossene AIF: Relevante Verhandlungsaspekte für institutionelle Investoren

      • Aktuelle Entwicklungen bei den rechtlichen, regulatorischen und steuerlichen Rahmenbedingungen (BaFin-Rundschreiben 11/2017 [VA], Solvency II, InvStG 2018)
      • Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei Private Equity, Infrastruktur und Private Debt
      • Beteiligungsstrukturen und Verhandlungsschwerpunkte in der aktuellen Praxis

      Uwe Bärenz, Partner, P+P Pöllath + Partners

      12:35 - 13:45

      Lunch im Foyer, gesponsert von

      Raum Meridian

      13:45 - 14:45

      Investorenpanel
      Alternative Investments in der Institutionellen Kapitalanlage: Herausforderungen und Lösungsansätze

      • Gegenwärtige Opportunitäten und Risiken in Private- und Public-Markets
      • Implikationen der regulatorischen Rahmenbedingungen für Alternative Investments
      • Cryptoassets als neues Segment der Alternative Investments?

      Michaela Attermeyer, Leiterin Veranlagung, VBV-Pensionskasse AG
      Dr. Anton Buchhart
      , Hauptabteilungsleiter Kapitalanlagen, Barmenia Versicherungen
      Dr. Michael Leinwand, CIO, Zurich Gruppe Deutschland
      Dr. Christoph Schlegel, Head of Pension Investments, Linde AG

      Moderation: Rolf Dreiseidler, Vorstandsmitglied, BAI e.V.

      14:45 - 15:15

      Vortrag 6 (Mitgliederslot)
      Strategische Asset Allocation unter Einbezug von Alternative Investments – praxisbezogene Case Study

      • Die Allokation in alternative Investments kann schwierig sein, da traditionelle Portfoliokonstruktionstechniken im Rahmen der Strategischen Asset-Allokation (SAA) hierfür unter Umständen nicht immer geeignet sind.
      • In seiner Präsentation wird Petr Kocourek erläutern, wie ein auf dem „Risikobeitrag“ basierendes Modell bei der Zusammenstellung von Portfolios, die alternative Investments enthalten, helfen kann.
      • Diese Art von Ansatz erfordert sowohl robuste Risikomanagementprozesse als auch eine flexible Investmentplattform – zwei Bereiche, mit denen sich die Präsentationen ebenfalls beschäftigen wird.
      • Petr Kocourek wird seine Erläuterungen mit zwei Fallbeispielen veranschaulichen, an denen er im Rahmen seiner Arbeit beteiligt war.

      Petr Kocourek, Vice President und Multi-Asset-Portfoliomanager, Wellington Management International Ltd.

      15:15 - 16:00

      Investoren-Keynote
      Asset Allokation in Alternativen Investments eines Versicherers - Erfahrungen und Ausblick

      Maik Schulze, Leiter Private Assets, Gothaer Asset Management AG

      16:00

      Schlussworte